prosím, čekejte...

Garantie

Geschäftsbedingungen

4M Systems a.s., Sitz und Geschäftssitz Slezanů 2296/9, Praha-Břevnov, Tschechische Republik, Identifikationsnummer 03670091, eingetragen im Handelsregister B 22584 des Stadtgerichts in Prag (der "Verkäufer").

1. EINLEITENDE BESTIMMUNGEN

1.1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (die "Geschäftsbedingungen") regeln in Übereinstimmung mit den Bestimmungen des § 1751 Absatz 1 des Gesetzes Nr. 89/2012 Slg., Das Bürgerliche Gesetzbuch (das "Zivilgesetzbuch") die gegenseitigen Rechte und Pflichten von die Parteien, die aus oder in Verbindung mit dem Kaufvertrag (Der "Kaufvertrag") entstehen, der zwischen dem Verkäufer und einer anderen natürlichen oder juristischen Person ("Käufer") über den Internet Store des Verkäufers geschlossen wird. Der Online-Shop wird vom Verkäufer unter http://hardtimegear.cz, hardtimegear.com, 4msystems.cz (die "Website") über die Webschnittstelle ("Webschnittstelle des Geschäfts") betrieben.

1.2. Geschäftsbedingungen gelten nicht für Fälle, in denen eine Person, die beabsichtigt, Waren von einem Verkäufer zu kaufen, eine Person ist, die bei der Bestellung von Waren im Rahmen ihrer Geschäftstätigkeit oder ihrer selbständigen Ausübung ihres Berufes handelt.

1.3. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind Bestandteil des Kaufvertrages. Bestimmungen, die von den Geschäftsbedingungen abweichen, können im Kaufvertrag ausgehandelt werden. Besondere Vereinbarungen im Kaufvertrag haben Vorrang vor den Bestimmungen der Bedingungen.

1.4. Der Kaufvertrag und die Geschäftsbedingungen werden in tschechischer und englischer Sprache erstellt. Der Kaufvertrag kann ausschließlich in tschechischer oder englischer Sprache abgeschlossen werden.

1,5. Der Verkäufer kann die Geschäftsbedingungen ändern oder ergänzen. In diesem Fall werden jedoch die Rechte und Pflichten, die während des Inkrafttretens der Geschäftsbedingungen entstehen, nicht berührt.

2. BENUTZERKONTO

2.1. Basierend auf der Käuferregistrierung auf einer Website greifen Käufer auf ihre Benutzeroberfläche ("Benutzerkonto") zu. Der Käufer kann die Ware über seine Benutzeroberfläche bestellen.

2.2. Bei der Registrierung auf einer Webseite und bei der Bestellung von Waren ist der Käufer verpflichtet, alle Daten korrekt und wahrheitsgemäß anzugeben. Daten, die von Käufern im Benutzerkonto und bei der Bestellung der Waren angegeben werden, werden vom Verkäufer als korrekt angesehen.

2.3. Der Zugriff auf das Benutzerkonto ist durch Benutzername und Kennwort gesichert. Der Käufer hat die Vertraulichkeit der Informationen zu wahren, die für den Zugriff auf sein Benutzerkonto erforderlich sind.

2.4. Der Käufer ist nicht berechtigt, die Nutzung des Benutzerkontos an Dritte zu erlauben.

2,5. Der Verkäufer kann das Benutzerkonto kündigen, insbesondere wenn der Käufer sein Benutzerkonto länger als 24 Monate nicht verwendet oder der Käufer seine Verpflichtungen aus dem Kaufvertrag (einschließlich Geschäftsbedingungen) verletzt.

2.6. Der Käufer weist darauf hin, dass das Benutzerkonto möglicherweise nicht ständig verfügbar ist, insbesondere im Hinblick auf die erforderliche Wartung der Hard- und Software des Verkäufers sowie die erforderliche Wartung der Hard- und Software Dritter.

3. ABSCHLUSS DES GEBÄUDEABKOMMENS

3.1. Alle Darstellungen der Waren, die in der Webschnittstelle des Geschäfts platziert werden, sind informativer Art und der Verkäufer ist nicht verpflichtet, einen Kaufvertrag für diese Waren abzuschließen, beispielsweise aufgrund gesetzlicher Anforderungen für das Mindestalter des Käufers oder aus geschäftlichen Gründen oder gesetzliche Beschränkungen für bestimmte Regionen. § 1732 Absatz 2 des Bürgerlichen Gesetzbuches findet keine Anwendung.

3.2. Die Weboberfläche des Geschäfts enthält Informationen über die Waren, einschließlich der Preise der einzelnen Waren. Die Warenpreise verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer und aller damit verbundenen Gebühren. Produktpreise bleiben gültig, solange sie in der Weboberfläche des Geschäfts angezeigt werden. Diese Bestimmung beschränkt nicht die Fähigkeit des Verkäufers, einen Kaufvertrag zu individuell ausgehandelten Bedingungen abzuschließen.

3.3. Die Weboberfläche des Geschäfts enthält auch Informationen zu den Kosten für Verpackung und Lieferung von Waren.

3.4. Um die Ware zu bestellen, füllt der Käufer das Bestellformular in der Weboberfläche des Geschäfts aus. Das Bestellformular enthält insbesondere Informationen zu:

3.4.1. bestellte Ware (die bestellte Ware "legt" den Käufer in den elektronischen Warenkorb des Web-Interfaces des Geschäfts ein),

3.4.2. die Zahlungsweise des Kaufpreises der Ware,

3.4.3. Angaben zur erforderlichen Lieferung der bestellten Waren und

3.4.4. Angaben zu den Kosten der Lieferung der Ware

(gemeinsam als "Bestellung" bezeichnet).

3,5. Vor dem Absenden der Bestellung an den Verkäufer darf der Käufer die Daten, die er in die Bestellung eingegeben hat, prüfen und ändern, auch hinsichtlich der Fähigkeit des Käufers, die Fehler zu identifizieren und zu korrigieren, die bei der Eingabe der Daten in die Bestellung aufgetreten sind. Die Bestellung wird vom Käufer durch Klicken auf die Schaltfläche "Bestellung abschließen" an den Verkäufer gesendet. Die in der Bestellung aufgeführten Daten werden vom Verkäufer als korrekt angesehen. Nach Erhalt der Bestellung bestätigt der Verkäufer dem Käufer den Eingang der Bestätigung per E-Mail an die in der Bestellung angegebene E-Mail-Adresse des Käufers ("E-Mail-Adresse des Käufers").

3.6. Der Verkäufer ist immer berechtigt, abhängig von der Art der Bestellung (Warenmenge, Kaufpreis, geschätzte Versandkosten).

Bitten Sie den Käufer um eine zusätzliche Auftragsbestätigung (z. B. schriftlich oder telefonisch).

3.7. Das Vertragsverhältnis zwischen dem Verkäufer und dem Käufer entsteht durch Auslieferung des Eingangs der Bestellung (Annahme), die dem Käufer per E-Mail an die E-Mail-Adresse des Käufers gesendet wird.

3.8. Der Käufer verpflichtet sich, beim Abschluss des Kaufvertrages Fernkommunikationsmittel zu verwenden. Kosten, die dem Käufer bei der Nutzung von Fernkommunikationsmitteln im Zusammenhang mit dem Abschluss eines Kaufvertrages entstehen (Kosten für Internetverbindung, Telefonkosten), trägt der Käufer selbst, die nicht vom Basistarif abweichen.

4. ZAHLUNGSZAHLUNGSPREIS

4.1. Der Preis der Ware und die mit der Lieferung der Ware im Rahmen des Kaufvertrags verbundenen Kosten trägt der Käufer dem Verkäufer:

4.1.1. Nachnahme von Waren, die in bar verschickt werden - nur auf dem Gebiet der Tschechischen Republik.

4.1.2. Klicken Sie rechts auf die Karte, wenn Sie Ihre Bestellung abschließen, indem Sie "Online-Kartenzahlung" auswählen.

4.2. Der Käufer ist verpflichtet, zusammen mit dem Kaufpreis dem Verkäufer die Kosten für Verpackung und Lieferung der Ware zu zahlen. Sofern nichts anderes angegeben ist, werden der Kaufpreis und die mit der Lieferung der Waren verbundenen Kosten weiter verstanden.

4.3. Der Verkäufer bittet den Käufer nicht um eine Anzahlung oder eine ähnliche Zahlung. Dies gilt unbeschadet der Bestimmungen von Artikel 4.7. Bedingungen hinsichtlich der Verpflichtung, den Kaufpreis der Ware im Voraus zu zahlen.

4.4. Bei Barzahlung ist der Kaufpreis bei Erhalt der Ware fällig. Bei Barzahlung wird der Kaufpreis nach der gewählten Zahlungsart bezahlt.

4,5. Der Verkäufer ist insbesondere berechtigt, wenn der Käufer keine zusätzliche Auftragsbestätigung (siehe Artikel 3.6.) Erhält, die Zahlung des vollen Kaufpreises zu verlangen, bevor die Ware an den Käufer versandt wird. § 2119 Absatz 1 des Bürgerlichen Gesetzbuches findet keine Anwendung.

4,6. Etwaige Preisnachlässe für den vom Käufer an den Käufer gewährten Warenpreis können nicht kombiniert werden.

4.7. Der Verkäufer stellt eine Steuerrechnung für Zahlungen aus einem Kaufvertrag an den Käufer aus. Der Verkäufer ist ein Umsatzsteuerzahler. Steuerbeleg - Die Rechnung wird vom Käufer an den Käufer nach Bezahlung des Warenpreises ausgestellt und in elektronischer Form an die E-Mail-Adresse des Käufers gesendet.

5. RÜCKTRITT VOM VERTRAG DES KÄUFERS

5.1. Der Käufer weist darauf hin, dass es gemäß den Bestimmungen des § 1837 des Bürgerlichen Gesetzbuchs unter anderem nicht möglich ist, den Kaufvertrag für die Lieferung von Gegenständen, die auf den Wunsch des Käufers oder für seine Person angepasst wurde, zu widerrufen. sowie Waren, die nach der Lieferung mit anderen Waren irreversibel vermischt wurden.

5.2. Ist dies nicht der Fall in Artikel 5.1. oder in einem anderen Fall, in dem der Käufer nicht vom Kaufvertrag zurücktreten kann, hat der Käufer das Recht, vom Kaufvertrag gemäß den Bestimmungen des § 1829 (1) des Bürgerlichen Gesetzbuches innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt des Vertrags zurückzutreten Waren, wo, Arten von Waren oder Lieferung mehrerer Teile, diese Frist ab dem Datum der letzten Lieferung der Waren. Der Rücktritt vom Kaufvertrag ist innerhalb der im vorstehenden Satz genannten Frist an den Verkäufer zu richten an: 4M Systems as, Slezanů 2296/9, Praha-Břevnov, Tschechische Republik zusammen mit der Ware oder an die E-Mail-Adresse: info @ 4msystems.cz

5.3 Im Falle eines Rücktritts vom Kaufvertrag gemäß Artikel 5.2. Der Kaufvertrag wird von vornherein gekündigt. Die Ware muss innerhalb von vierzehn Tagen nach dem Rücktritt an den Verkäufer zurückgesandt werden. Tritt der Käufer vom Kaufvertrag zurück, so trägt er die mit der Rücksendung der Ware an den Verkäufer verbundenen Kosten, auch wenn die Ware nicht auf dem normalen Postweg zurückgegeben werden kann.

5.4. Im Falle eines Rücktritts gemäß Artikel 5.2. der Verkaufsbedingungen hat der Verkäufer die vom Käufer erhaltenen Beträge innerhalb von 14 Tagen nach dem Rücktritt vom Kaufvertrag durch den Käufer auf das Bankkonto des Käufers zurückzuschicken, das im Rücktritt vom Kaufvertrag angegeben ist. Wenn der Käufer vom Kaufvertrag zurücktritt, ist der Verkäufer nicht verpflichtet, die erhaltenen Beträge dem Käufer zurückzugeben, bevor der Käufer die Ware zurückgibt oder zeigt, dass er die Ware versendet hat.

5.5. Der Verkäufer ist berechtigt, den Verkäufer von der Forderung des Käufers auf Rückerstattung des Kaufpreises freizustellen.

5.6. Wird dem Käufer zusammen mit der Ware ein Geschenk überreicht, kommt der Geschenkvertrag zwischen dem Verkäufer und dem Käufer unter der Bedingung zustande, dass der Käufer vom Kaufvertrag zurücktritt, der Geschenkvertrag verloren geht und der Käufer zur Rückgabe verpflichtet ist zusammen mit dem Verkäufer Geschenk zur Verfügung gestellt.

6. TRANSPORT UND LIEFERUNG VON WAREN

6.1. Wenn das Transportmittel vereinbart istAuf besonderen Wunsch des Käufers trägt der Käufer das Risiko und die mit dieser Transportart verbundenen zusätzlichen Kosten.

6.2. Ist der Verkäufer verpflichtet, die Ware gemäß dem Kaufvertrag an dem von dem Käufer in der Bestellung angegebenen Ort zu liefern, ist der Käufer verpflichtet, die Ware bei Lieferung zu übernehmen.

6.3. Ist es aus Gründen des Käufers erforderlich, die Ware wiederholt oder auf andere Weise als in der Bestellung angegeben zu liefern, so hat der Käufer die Kosten zu tragen, die mit der wiederholten Lieferung der Ware verbunden sind. Kosten im Zusammenhang mit einem anderen

Zustellungsmethode.

7. RECHTE DER FEHLERERFÜHRUNG

7.1. Die Rechte und Pflichten der Parteien in Bezug auf fehlerhafte Leistungen werden durch geltende allgemeinverbindliche Regelungen (insbesondere die Bestimmungen der §§ 1914 bis 1925, §§ 2099 bis 2117 und §§ 2161 bis 2174 des Bürgerlichen Gesetzbuchs) geregelt.

7.2. Der Verkäufer gibt eine Garantie für die Qualität der Waren in dem im Kaufvertrag oder in der Warengarantie angegebenen Umfang ab. Für den Fall, dass die Garantiekarte nicht beigelegt ist, garantiert der Verkäufer, dass die Ware für den vorgenannten oder anderweitig üblichen Zweck geeignet ist, dass sie die angegebenen, sonst üblichen Merkmale aufweist und behält, wobei makellose Materialien verwendet werden, die technisch einwandfrei sind und vorbehaltlich der Designstandards für Abmessungen, Leistung und andere angegebene Eigenschaften.

7.3. Die Garantie gilt nicht für:

    mechanischer Schaden, verursacht durch den Käufer (Benutzer) oder die betroffenen Teile oder Teile der Ware,

    Schäden und Mängel, die durch Nachlässigkeit der Wartung, Nichtbeachtung der Anweisungen in der Bedienungsanleitung und des Garantiescheins (falls beigefügt) und Sicherheitsanweisungen, falsche Verwendung, falsche Bedienung oder unrechtmäßige Eingriffe verursacht wurden,

    Mängel, die durch Lagerung in einer ungeeigneten Umgebung entstehen,

    Mängel, aufgrund derer der Preis der Ware reduziert wurde, sofern nichts anderes vereinbart ist,

    Anpassungen und Eingriffe in Waren, die nicht vom Verkäufer vorgenommen werden,

    Mängel, die durch die Verwendung nicht originaler Teile verursacht wurden,

    Verschleiß durch normalen Gebrauch oder Schäden durch ungleiche Handhabung.

7.4. Die vom Verkäufer für die Ware vorgesehene Gewährleistungsfrist beträgt 24 Monate. Die Garantiezeit beginnt am Tag des Verkaufs der Ware. Die Gewährleistungsfrist verlängert sich um den Zeitraum, in dem die Ware repariert wurde.

7.5. Der Käufer hat das Recht, Ansprüche auf mangelhafte Ware beim Verkäufer geltend zu machen.

7.6. Der Käufer wird seine Rechte auf mangelhafte Leistung unverzüglich geltend machen, sobald er feststellt, dass die Ware mangelhaft ist. Bei der Ausübung der Rechte aus mangelhafter Leistung ist der Käufer verpflichtet, den Mangel zu kennzeichnen und den Verkaufstag der Ware nachzuweisen.

7.7. Der Verkäufer ist verpflichtet, dem Käufer eine schriftliche Bestätigung mit Angabe des Datums und des Ortes der Mängelrüge, der Merkmale des beanstandeten Mangels, der vom Käufer gewünschten Art der Bearbeitung der Reklamation und der Art und Weise, in der der Käufer darüber informiert wird, zu übermitteln Handhabung. Der Verkäufer entscheidet, in komplexen Fällen innerhalb von drei Werktagen, sofort Anspruch zu nehmen.

Reklamationen, einschließlich der Beseitigung eines Mangels, sind unverzüglich, spätestens jedoch 30 Tage ab dem Zeitpunkt des Antrags, zu klären, es sei denn, der Käufer stimmt einer längeren Frist zu.

7.8. So behandeln Sie einen Anspruch:

A. Entfernbare Mängel Mängel sind Mängel, die repariert werden können, ohne das Aussehen, die Funktion und die Qualität der Ware zu beeinträchtigen. Im Falle eines Mangels hat der Käufer ein Recht auf kostenlose, rechtzeitige und ordnungsgemäße Entfernung.

B. Unerwünschte Mängel, Wiederholung von Mängeln nach Reparatur, größere Anzahl von Mängeln. Ein nicht behebbarer Mangel ist ein Mangel, der nicht beseitigt werden kann oder dessen Beseitigung unter Berücksichtigung aller maßgeblichen Umstände unangemessen ist. Im Falle eines nicht behebbaren Mangels, mehrerer Mängel (mindestens 3 Mängel) oder eines erneuten Auftretens von Mängeln nach Reparatur (mindestens des dritten Auftretens eines Mangels) hat der Käufer das Recht, den Ersatz der Ware für einen neuen einwandfreien Zustand zu verlangen vom Kaufvertrag zurücktreten.

7,9. Die Bestimmungen in Artikel 7.2 der Geschäftsbedingungen gelten nicht für Waren, die zu einem niedrigeren Preis für einen Mangel verkauft werden, für den ein niedrigerer Preis für die Abnutzung der Waren aufgrund ihrer normalen Verwendung, des Käufers oder des Kaufpreises vereinbart wurde es ergibt sich aus der Beschaffenheit der Ware.

8. VERARBEITUNG PERSÖNLICHER DATEN

8.1. Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten des Käufers, bei denen es sich um eine natürliche Person handelt, wird zur Erfüllung des Kaufvertrages gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b der Verordnung über die DSGVO durchgeführt.

8.2. Der Verkäufer erklärt, dass er die persönlichen Daten als vertraulich erachtet und nur zur Erfüllung des Kaufvertrages verwendet. Die persönlichen Daten des Käufers werden vom Verkäufer nicht weitergegeben oder an Dritte weitergegeben, außer für den Vertrieb von Waren oder den Zahlungsverkehr. Der Verkäufer geht konsequent vor, der Käufer nichterleiden / erleiden Schäden an seinen Rechten und er schützt sie vor unbefugten Eingriffen in das Privat- und Privatleben.

8.3. Detaillierte Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten stellt der Verkäufer dem Käufer in einem separaten Bereich des Online-Shops zur Verfügung.

9. Senden von Geschäftsunterlagen und Aufbewahrungscookies

9.1. Der Käufer erklärt sich damit einverstanden, Informationen, die sich auf die Waren, Dienstleistungen oder das Geschäft des Verkäufers beziehen, an die elektronische Adresse des Käufers zu senden, und er stimmt außerdem zu, die Verkaufsmitteilungen an die elektronische Adresse des Käufers zu senden.

9.2. Der Käufer verpflichtet sich, sogenannte Cookies auf seinem Computer zu speichern. Wenn der Kauf auf der Website möglich ist und die Verpflichtungen des Verkäufers aus dem Kaufvertrag erfüllt werden, ohne dass sogenannte Cookies auf dem Computer des Käufers abgelegt werden, kann der Käufer die Einwilligung nach dem vorherigen Satz jederzeit widerrufen.

10. LIEFERUNG VON GESCHÄFTSDOKUMENTEN

10.1. Eine kommerzielle Nachricht kann an den Käufer an die in der Nadel angegebene E-Mail-Adresse gesendet werden

über das Benutzerkonto oder den in der Bestellung angegebenen Käufer.

11. SCHLUSSBESTIMMUNGEN

11.1. Wenn eine auf einem Kaufvertrag beruhende Beziehung ein internationales (ausländisches) Element enthält, sind sich die Parteien einig, dass die Beziehung dem tschechischen Recht unterliegt. Die Rechte des Verbrauchers unter den allgemein verbindlichen gesetzlichen Bestimmungen bleiben hiervon unberührt.

11.2. Ist eine Bestimmung der Geschäftsbedingungen ungültig oder unwirksam oder tritt sie anstelle von ungültigen Klauseln ein, wird eine Bestimmung eingeführt, sofern der Zweck der ungültigen Klausel so nahe wie möglich ist. Die Unwirksamkeit oder Unwirksamkeit einer Bestimmung berührt die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Änderungen und Ergänzungen des Kaufvertrages oder der Geschäftsbedingungen bedürfen der Schriftform.

11.3. Der Kaufvertrag einschließlich der Allgemeinen Geschäftsbedingungen wird vom Verkäufer in elektronischer Form archiviert und ist nicht zugänglich.

11.4. Der außergerichtliche Umgang mit Verbrauchern wird vom Verkäufer unter der elektronischen Adresse info@4msystems.cz gewährleistet. Die Käuferinformationen werden an die elektronische Adresse des Käufers gesendet.

11.5. Der Verkäufer ist berechtigt, die Ware auf Grund einer Gewerbegenehmigung zu verkaufen. Die Gewerbelizenz wird im Rahmen ihrer Zuständigkeit vom zuständigen Gewerbeamt vorgenommen. Die Überwachung des Schutzes personenbezogener Daten wird vom Amt für den Schutz personenbezogener Daten durchgeführt. Die Tschechische Handelsinspektion übt unter anderem die Überwachung der Einhaltung des Gesetzes Nr. 634/1992 Slg. Über den Verbraucherschutz in der jeweils geltenden Fassung aus.

11.6. Der Gegenstand der außergerichtlichen Streitbeilegung von Verbraucherrechtsstreitigkeiten zwischen dem Verkäufer und dem Käufer ist Gegenstand einer außergerichtlichen Streitbeilegung von Verbraucherrechtsstreitigkeiten, der Hauptinspektion - ADR-Abteilung, Štěpánská 15, 120 00 Praha 2, adr.coi .cz. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind ab 1.5.2018 gültig.

 

 

Naše produkty jsou distribuovány do více jak 8 zemí světa

Dealer lokátor

KDE KOUPIT

KATALOG 2020

HERUNTERLADEN

Vojak-image